Irrtümer der Erdgeschichte, H-J.Zillmer


Irrtümer der Erdgeschichte, H-J.Zillmer

Alter Preis 19,80 €
19,80
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
Versandgewicht: 0,5 kg


Mögliche Versandmethoden: Standardzustellung, Selbstabholung
Irrtümer der Erdgeschichte, H-J.Zillmer Seit den Darlegungen des englischen Naturwissenschafters Charles Darwin über die Entwicklungsgeschichte der Erde und ihrer Lebewesen wurde die Evolutionstheorie Grundlage aller Forschungen, die sich mit der Beschaffenheit dieses Planeten befassen. Hans-Joachim Zillmer setzt jedoch auf Grund neuer Erkenntnisse diesem Modell ein anderes Weltbild entgegen. An Hand von Funden und anderen Beweisstücken wird die angenommene geologische Zeitskala in Frage gestellt und im Gegensatz zu der Ansicht von der sich kontinuierlich über Jahrmillionen erstreckenden erdgeschichtlichen und biologischen Entwicklung, die vor allem auf der Idee der Versteinerung beruht, eine Katastrophentheorie vorgestellt, die das Geschehen auf weit kürzere Zeiträume beschränkt. Nach der Meinung des Verfassers, der bereits in einem vorangegangenen, viel beachteten Buch auf die Irrtümer Darwins verwies, stellen im Besonderen die lang anhaltenden Eiszeiten eine wissenschaftliche Erfindung dar, die mit den Realitäten nicht in Einklang gebracht werden kann. So wird auch das Bild vom plumpen, fellbekleideten Vorzeitmenschen, der in den Höhlen Schutz suchte, während draußen eiszeitliche Stürme tobten, entkräftet. Als Gegenbeweis dienen die hochwertigen, kunstvoll gestalteten Höhlenmalereien mit Darstellungen von zeitgenössischen Tieren wie Mammut, Steinbock, Bär, Löwe, Rhinozeros und Gazelle, denen eine lang anhaltende Eiszeit gar keine Überlebenschance geboten hätte. Eine weitere vorgebrachte Theorie, die durch Knochenfunde erhärtet wird, ist das gleichzeitige Auftreten von Dinosauriern und Menschen. Hingegen wird eine fast gänzliche Zerstörung der Lebewesen durch ein Geschehen angenommen, das unter dem Begriff Sintflut in die Mythen vieler Völker einging. Sie bestand jedoch nicht nur in einer Überflutung von Wassermassen, sondern in einer raschen Abfolge unterschiedlicher Katastrophen wie dem Einschlag von Kometen, Erdbeben und Vulkanausbrüchen. Andere hier aufgestellte Behauptungen wie die Verschiebung der Erdachse um 20 Grad zur Zeit der Donosaurier, wurden inzwischen durch die Wissenschaft bestätigt. Das Buch, das allgemein verständlich geschrieben ist und in spannenden Szenen durch die Urzeit führt, wirft zugleich ein neues Licht auf die Entwicklungsgeschichte der Erde.
Diese Kategorie durchsuchen: Bücherecke